Saisoneröffnung bei bescheidenem Wetter

 


        
    

Das Wetter zu Saisoneröffnung des Freibades in Riemsloh ließ zu wünschen übrig. Die Frühschwimmer
fanden sich dennoch pünktlich ein – bei Regen und heftigem Wind. Die Bürgervereinsler hatten große Zweifel, ob es überhaupt Sinn macht, die Veranstaltung durchzuführen. Die Zweifel wurden zerstreut, als die ersten treuen Frühstücksfreunde Platz nahmen und dem Wetter durch entsprechende Kleidung trotzten. “Wir lassen uns euer herrliches Frühstück doch nicht durch ein wenig Regen vermiesen.” Man rückte zusammen und hatte viel Freude an der Gesselligkeit und dem mit Liebe zubereiteten Buffet.

Viel Spaß hatten die Kids trotz des miesen Wetters

Um 10:00 Uhr wurde mit dem Aufbau der Attraktion für die Kids begonnen. In Zusammenarbeit mit der Stadt Melle und dem Nettebad wurde das wibit-Spielmodul zu Wasser gelassen. Kaum fertig, fanden sich
die Kinder und  Jugendlichen ein und hatten großen den ganzen Nachmittag großen Spaß im fast 30 Grad
warmen Wasser. Unterbrechung gab es nur, um sich eine Waffel oder ein Stück Kuchen zu genehmigen.

Köstlichkeiten in den Augen der Kinder: Waffeln

“Das ist eine Open-Air Veranstaltung und das Wetter kann man sich nicht aussuchen”, meinte Werner Giesking vom Bürgerverein. “Die Kinder haben sich drauf gefreut und sind trotz des Wetters gekommen” ergänzte Brigitte Heitman. “Da muß man zur Ankündigung stehen.” Die Belohnung für die Mühe waren
zufrieden Senioren und fröhliche Kindergesichter.

durch ausgelassenes Toben der Kälte trotzen

Die Freibadbesucher am 1. Mai trotzen sehr individuell dem kalten Wind. Besonders charmant schien uns
Lavinas Lösung. Der beim Schwimmen nicht vom warmen Wasser geschützte Kopf wurde kurzerhand mit
einer Trappermütze bedeckt.

mit Trappermütze oder wohlig verkrochen in den Spielgeräten: jeder trotzte auf seine Weise der Kälte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Bürgerverein bedankt sich für die Unterstützung durch die Stadt Melle, dem Nettebad, dem Team des
Freibades Riemsloh und dem Mühlenverein. Ein besonderer Dank gilt Frederik Vogt und Kai Tepe vom
Nettebad Osnabrück.

Text: Bürgerverein Riemsloh

Bilder: Bürgerverein Riemsloh/Kai Tepe/Frederik Vogt.

Veröffentlicht in News