Einfach nur lecker

A A A

Regenschauer und Mühlenbrot .
Schietwetter begleitet Mahl- und Backtag in Melle
Die Windmühle in Westhoyel trotzte am Mahl- und Backtag dem durchwachsenen Wetter. Foto: Christina Wiesmann

Fast hätte man meinen können, der Herbst hält Einzug: Das Wetter zum Mahl- und Backtag an der Westhoyeler Windmühle zeigte sich am Sonntag von seiner durchwachsenen Seite.

Dem rustikalen Wetter trotzten die Besucher und Aussteller gleichermaßen. Im Backhaus fertigten die Ehrenamtlichen vom Mühlenverein Mühlenbrote, Kuchen vom Blech und mit dem „Mühlen Max“ kleine Hefebrötchen mit Rosinen und Hagelzucker obendrauf.

Unter dem Dach der Remise genossen die Besucher die Leckereien dann im Trockenen – Kaffee, Tee oder Limonade dazu.

Einfach nur lecker

Vor der Mühle gab es dieses Mal neben einem Messer- und Scherenschleifer auch Honig aus dem Grönegau, Getöpfertes, einen Stand mit Losen und eine Bude, an der frische Fischbrötchen feilgeboten wurden.

Gute Laune trotz des „Schietwetters“ hatten auch Jutta und Ann-Christine Payne, die mit ihren Marmeladen beim Aktionstag an der Mühle dabei waren. „Einmal ist komplett alles nassgeregnet“, erzählt Ann-Christine Payne. Ihre Mutter Jutta reicht interessierten Kunden derweil ein Stück Mühlenbrot mit ihren neuesten Marmeladenkreationen zum Probieren. Traubensaft hat sie mit Holunderblüten und Rotwein kombiniert. „Lecker“, lautet das einstimmige Urteil der Tester. Ebenfalls neu im Sortiment: Erdbeer-Kaffee, eine ungewöhnliche und leckere Kombination.Einmal nass geregnet

Am Stand nebenan bietet Karin Stiegemeyer aus Bruchmühlen Körnerkissen an. Dabei gibt es neben den einfachen, rechteckigen Formen auch Körnermäuse, -schweine und -pferde. Die Exemplare fertigt die Bruchmühlenerin aus robusten Stoffen. „Die Tiere werden aus bis zu 16 Einzelteilen genäht“, erzählt sie. Die Füllung besteht aus Hafer und Weizen und wer die damit gefüllten Kissen kurz in die Mikrowelle oder den warmen Backofen legt, kann sich über eine lang anhaltende Wärme der Kissen freuen. „Ich nähe einfach leidenschaftlich gerne“, sagt Karin Stiegemeyer über ihr Hobby. Mit ihrem kleinen Stand ist sie immer einmal im Jahr beim Mahl- und Backtag dabei. „Immer Ende Juni.“

Der nächste Mahl- und Backtag findet am Sonntag, 23. Juli statt.

Ein Artikel von Christina Wiesmann

Mit freundlicher Genehmigung des Meller Kreisblatt
 

Veröffentlicht in News