Blühwiesenprojekt macht Station in Riemsloh

A A A

Blühwiesenprojekt macht Station in Riemsloh

Viel Wissenswertes über Blühwiesen haben die Kinder der Schulgarten AG der Grundschule Riemsloh bei einem Besuch von Karten Wachsmuth erfahren. Foto: Angelika Marggraf

Jetzt wird es bunt: Das Projekt „Blumiges Melle“ machte jetzt Station in der Grundschule Riemsloh. Dort wurde das Blühwiesenprojekt umgesetzt. Mitinitiator Karsten Wachsmuth war in die Schule gekommen, um die Kinder bei der Aussaat wichtige Tipps zu geben.

Die Kinder der Schulgarten AG hatten schon lange auf diesen Termin gewartet und waren nun voller Eifer dabei.

Sie beantworteten die Fragen zu Bienen und Wildbienen, die ihnen Karsten Wachsmuth stellte, der für die Durchführung des Projektes zuständig war. Ehrfurchtsvoll befühlten die Kinder das hochwertige Saatgut, das den Namen „Goldstaub“ trägt. Sie glätteten mit Harken die Furchen, die beim Pflügen entstanden waren, damit in den Rillen, bei Regenwetter, keine Hummeln und Wildbienen ertrinken können. Später wurde das Saatgut mit weißem Sand vermischt, damit es auch gut verteilt wird, und dann konnten die Kinder mit der Aussaat loslegen.

Stolz präsentierten die kleinen Gärtner Karsten Wachsmuth die Broschüren, die Angelika Marggraf, Leiterin der Schulgarten AG, von verschiedenen Institutionen bekommen hatte. So sponsorte zum Beipsiel die Umweltstiftung Osnabrück Info-Material über Bienen, Hummeln, Wespen und Hornissen und für jedes Kind Saatgutpäckchen, damit sie auch zu Hause eine kleine Blumenwiese aussäen können. Jetzt hoffen alle Kinder, dass die Samen bald aufgehen und im Sommer eine üppige Blumenwiese den Schulgarten schmückt.

Das Projekt geht auf Initiative von Kai Behncke und mehreren Mitstreitern zurück. Sie sind mit dem Projekt „Blumiges Melle – Insektenschutz durch Blühwiesen mit Aspekten der Umweltbildung“ an den Start gegangen mit dem Ziel, vielerlei Flächen in Blühwiesen umzuwandeln.

Ein Baustein ist dabei die Begleitung von mehreren Schulen. Neben der jetzt ausgezeichneten Grundschule Westerhausen sind dies die Grundschulen Riemsloh und Oldendorf sowie die IGS.

Als besonderen Kniff haben sich die Projektinitiatoren etwas Ungewöhnliches einfallen lassen. Die Initiatoren haben Prominente gebeten, kleine thematische Zeichnungen zu erstellen, die versteigert werden. Klaus J. Behrendt (Tatort-Kommissar Ballauf), Axel Prahl (Tatort-Kommissar Thiel) sowie Bjarne Mädel (bekannt aus „Mord mit Aussicht“) und Charly Hübner sind schon dabei. Auch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung sowie die Heinz-Sielmann-Stiftung fördern das Projekt.

 

Quelle: Meller Kreisblatt, 04.05.2017

Photo: Angelika Marggraf

Mit freundlicher Genehmigung des Meller Kreisblatt

Veröffentlicht in News